Am Sonntag in unserem Museum bei freiem Eintritt:

 

BEST OF „ZEITZEUGEN SAALFELDEN“

Saalfelden wurde und wird geprägt von Menschen, die hier ihre Wurzeln haben oder ihre Wurzeln hier geschlagen haben. Im Zuge des Projektes „Zeitzeugen Saalfelden − Audiovisuelles Erbe“ wurden diese Menschen vor die Kamera gebeten. Ziel war es, aus der Perspektive und mit den Worten jener, die die letzten 60 bis 80 Jahre erlebt haben, einen Querschnitt durch die Saalfeldner Gesellschaft und die jüngere Geschichte zu erfassen. Das Best of dieser mehr als 100 Interviews wird an diesem Tag präsentiert und die Möglichkeit zum Gespräch in einem Zeitzeugencafé angeboten.

www.museumswochende.at

 

An Fried an Gsund und an Reim

Die Tresterer besuchen uns am 06.01. - 17:00 im Museum.

Auf Grund der aktuellen COVID-Situation können maximal 50 Personen teilnehmen.

Platzkarten sind im Museum zu den Öffnungszeiten erhältlich.

Bis. 06.01.2022 täglich geöffnet.

 

 

Buchpräsentation fünfmal 8000 - 21.12. - 18:00

Weihnachtslieder zum Pflücken und daheim Singen

Noten für Singfreudige auf dem Tannenbaum vor dem Museum Schloss Ritzen.

„O Tannenbaum“, „Es wird scho glei dumpa“ und „Stille Nacht“ – Weihnachten ist auch die Zeit, gemeinsam zu musizieren. Deshalb verschenkt das Salzburger Volksliedwerk in Zusammenarbeit mit dem Museum Schloss Ritzen heuer Notenblätter an alle, die das Fest zu Hause mit Gesang verschönern wollen.

Mit dem Weihnachtslieder-Baum, soll in dieser ‚stillen Zeit‘ bewusst zum Singen von Weihnachtsliedern angeregt werden.

Bei einem Spaziergang am Ritzensee können die Noten vom Weihnachtslieder-Baum gepflückt werden.

Auch auf der Webseite des Salzburger Volksliedwerks kann man die Lieder herunterladen und bei den Hörproben gleich mitsingen.